Donnerstag, 12. Juni 2014

30. Woche: 3/4 geschafft!

Juchuu die 30! - said nobody ever. Bis jetzt! Während mein Freund seinen letzten Zweier-Geburtstag zelebriert, feier ich ihn und den Beginn der 30. SSW. Der Kleine wird immer größer und vor allem immer eigenständig lebensfähiger. Außerdem immer stärker, so dass man meinen könnte, er findet den Weg aus dem Bauch schon alleine. Darauf wollen wir mit einer Fassbrause anstoßen und deswegen gibt es ein Foto für euch von - ähm - letztens:



Erstaunlicherweise passe ich noch in viele von meinen alten Sachen, was gerade bei der Hitze, die im Moment herrscht sehr toll ist. Kleidchen an und fertig. Und falls es zu kühl sein sollte, zwiebel ich mich mit Jäckchen und Leggings ein. Kleid und Leggings ist wirklich ein tolles Schwangerschaftsprivileg ;)


28./29. Woche: Blogs die ich lese

Auf's Bloggen kommt man ja nicht aus heiterem Himmel. Es ist ja auch nicht mehr so wie vor 5 Jahren, als Bloggen nur etwas für Leute war, die längere Zeit im Ausland verbracht haben und nicht die gleichen Mails 100 mal schreiben wollten (Ich hab das übrigens nicht gemacht als ich 5 Monate in Australien da war, aber wer möchte kann jeder Zeit zur Fotovorführung vorbei kommen ;)). Daher hier ein paar der Blogs, die ich gerne lese und die mich dazu gebracht haben, über mein Leben zu berichten:

27. Woche: Der Kinderwagenkauf II

So liebe Freunde und Leser,
nachdem hier etwas Ruhe eingekehrt ist habe ich nach zwei erfolgreichen Baby-Shopping-Tagen mal wieder ordentlich Motivation zu schreiben. Im Moment lerne ich für meine einzige Klausur dieses Semester, die auch den Titel "Schwerste Klausur des Studiums" haben könnte. Vielleicht oder gerade deswegen möchte ich diese Klausur hinter mir haben und ab dem 2.7. dann mit dem Gefühl in Mutterschutz gehen, dass ich noch etwas geschafft habe bevor der Kleine auf die Welt kommt.

Da wir heute unseren Kinderwagen abgeholt haben, kann ich auch endlich das Geheimnis lüften, welcher es geworden ist. Doch zunächst die weiteren Kriterien, über die wir uns den Kopf zerbrochen haben:

Mittwoch, 21. Mai 2014

26. Woche: Der Kinderwagenkauf

Nachdem ich beschlossen habe mich von vielen Pflichten (bzw. Klausuren) zu lösen, geht es mir um einiges besser und ich kann nachts auch wieder durchschlafen. Nach der Geburt des Kindes geht das Leben ja tortzdem weiter, wenn auch in ganz anderen Dimensionen. Durch die Unterstützung von Freund, Familie und tollen Freunden werde ich auf jeden Fall alles hinbekommen. In diesem Sinne ein großes Danke für die tolle Unterstützung! :)


Buffalo vs. Cameleon 3

Eigentlich fand der Kinderwagenkauf eine Woche früher statt, wohl eher die Kinderwagenbestellung. Meine Favoriten waren schon gewählt, trotzdem fiel die Entscheidung schwerer als gedacht. Wenn man sich bei uns im Viertel in ein Café setzt laufen pro Stück Kuchen mindestens fünf Bugaboos an einem vorbei. Das fällt einem natürlich erst auf, wenn man schon in ihn verliebt ist, so wie mir das passiert ist, als ich auf einen Blog einer frisch gebackenen Mama stoß, die sehr vom Cameleon 3 schwärmte. Bereits im Januar wusste ich: Das ist er! Doch dann kam alles anders.

Montag, 5. Mai 2014

25. Woche: Ein Auf und Ab der Gefühle



Wie ihr in meinem letzten Post vielleicht gemerkt habt, habe ich im Moment sehr dünne Nerven und würde mich am liebsten nur noch zu Hause einsperren (was ich eigentlich schon fast mache). Mein Kopf dreht sich nur noch um To-Do Listen, von denen ich soviel schreibe, dass ich nicht mal mehr weiß, wo sie alle liegen. Der Geburtstermin fühlt sich an wie die Deadline für ein neues Leben. Bis dahin muss noch alles erledigt sein: 

Dienstag, 29. April 2014

23./24. Woche: Zunehmende Anstrengungen und weise Ratschläge

Mein Freund sagt immer, dass bei den neuen Akkus kein Memory-Effekt mehr vorhanden ist. Ich glaube da nicht dran, da mein 2 Jahre altes Handy bei 30 Prozent meint, dass ich kein Foto mehr machen darf. Dass dieser Effekt auch bei Menschen entsteht war mir bis jetzt neu. Natürlich kennt jeder diese Phasen, wenn man ein weniger Energie hat und dass man sich mit Sport seinen Akku erweitern kann. Seit der Schwangerschaft ist es aber nicht so. Mein Akku läuft auf 70% und ist vor allem abends einfach mal so auf null.