Donnerstag, 12. Juni 2014

30. Woche: 3/4 geschafft!

Juchuu die 30! - said nobody ever. Bis jetzt! Während mein Freund seinen letzten Zweier-Geburtstag zelebriert, feier ich ihn und den Beginn der 30. SSW. Der Kleine wird immer größer und vor allem immer eigenständig lebensfähiger. Außerdem immer stärker, so dass man meinen könnte, er findet den Weg aus dem Bauch schon alleine. Darauf wollen wir mit einer Fassbrause anstoßen und deswegen gibt es ein Foto für euch von - ähm - letztens:



Erstaunlicherweise passe ich noch in viele von meinen alten Sachen, was gerade bei der Hitze, die im Moment herrscht sehr toll ist. Kleidchen an und fertig. Und falls es zu kühl sein sollte, zwiebel ich mich mit Jäckchen und Leggings ein. Kleid und Leggings ist wirklich ein tolles Schwangerschaftsprivileg ;)


28./29. Woche: Blogs die ich lese

Auf's Bloggen kommt man ja nicht aus heiterem Himmel. Es ist ja auch nicht mehr so wie vor 5 Jahren, als Bloggen nur etwas für Leute war, die längere Zeit im Ausland verbracht haben und nicht die gleichen Mails 100 mal schreiben wollten (Ich hab das übrigens nicht gemacht als ich 5 Monate in Australien da war, aber wer möchte kann jeder Zeit zur Fotovorführung vorbei kommen ;)). Daher hier ein paar der Blogs, die ich gerne lese und die mich dazu gebracht haben, über mein Leben zu berichten:

27. Woche: Der Kinderwagenkauf II

So liebe Freunde und Leser,
nachdem hier etwas Ruhe eingekehrt ist habe ich nach zwei erfolgreichen Baby-Shopping-Tagen mal wieder ordentlich Motivation zu schreiben. Im Moment lerne ich für meine einzige Klausur dieses Semester, die auch den Titel "Schwerste Klausur des Studiums" haben könnte. Vielleicht oder gerade deswegen möchte ich diese Klausur hinter mir haben und ab dem 2.7. dann mit dem Gefühl in Mutterschutz gehen, dass ich noch etwas geschafft habe bevor der Kleine auf die Welt kommt.

Da wir heute unseren Kinderwagen abgeholt haben, kann ich auch endlich das Geheimnis lüften, welcher es geworden ist. Doch zunächst die weiteren Kriterien, über die wir uns den Kopf zerbrochen haben:

Mittwoch, 21. Mai 2014

26. Woche: Der Kinderwagenkauf

Nachdem ich beschlossen habe mich von vielen Pflichten (bzw. Klausuren) zu lösen, geht es mir um einiges besser und ich kann nachts auch wieder durchschlafen. Nach der Geburt des Kindes geht das Leben ja tortzdem weiter, wenn auch in ganz anderen Dimensionen. Durch die Unterstützung von Freund, Familie und tollen Freunden werde ich auf jeden Fall alles hinbekommen. In diesem Sinne ein großes Danke für die tolle Unterstützung! :)


Buffalo vs. Cameleon 3

Eigentlich fand der Kinderwagenkauf eine Woche früher statt, wohl eher die Kinderwagenbestellung. Meine Favoriten waren schon gewählt, trotzdem fiel die Entscheidung schwerer als gedacht. Wenn man sich bei uns im Viertel in ein Café setzt laufen pro Stück Kuchen mindestens fünf Bugaboos an einem vorbei. Das fällt einem natürlich erst auf, wenn man schon in ihn verliebt ist, so wie mir das passiert ist, als ich auf einen Blog einer frisch gebackenen Mama stoß, die sehr vom Cameleon 3 schwärmte. Bereits im Januar wusste ich: Das ist er! Doch dann kam alles anders.

Montag, 5. Mai 2014

25. Woche: Ein Auf und Ab der Gefühle



Wie ihr in meinem letzten Post vielleicht gemerkt habt, habe ich im Moment sehr dünne Nerven und würde mich am liebsten nur noch zu Hause einsperren (was ich eigentlich schon fast mache). Mein Kopf dreht sich nur noch um To-Do Listen, von denen ich soviel schreibe, dass ich nicht mal mehr weiß, wo sie alle liegen. Der Geburtstermin fühlt sich an wie die Deadline für ein neues Leben. Bis dahin muss noch alles erledigt sein: 

Dienstag, 29. April 2014

23./24. Woche: Zunehmende Anstrengungen und weise Ratschläge

Mein Freund sagt immer, dass bei den neuen Akkus kein Memory-Effekt mehr vorhanden ist. Ich glaube da nicht dran, da mein 2 Jahre altes Handy bei 30 Prozent meint, dass ich kein Foto mehr machen darf. Dass dieser Effekt auch bei Menschen entsteht war mir bis jetzt neu. Natürlich kennt jeder diese Phasen, wenn man ein weniger Energie hat und dass man sich mit Sport seinen Akku erweitern kann. Seit der Schwangerschaft ist es aber nicht so. Mein Akku läuft auf 70% und ist vor allem abends einfach mal so auf null.

Fotos!

Endlich endlich endlich habe ich es geschafft ordentliche Fotos zu machen! Dabei hat sich herausgestellt, dass mein Lieblingsmann insgeheim Hobbyfotograf ist. Ich hoffe ich kann euch ab jetzt öfter mit schönen Bildern beglücken, der Bauch wächst täglich :)

22. Woche: Der Name

Im Leben gibt es immer Phasen, in denen man von jeder Person immer wieder die gleichen Fragen gestellt bekommt:
Bist du jetzt durch mit deinem Abi? Wann ziehst du denn um? und eben auch: Habt ihr schon einen Namen?

Mittwoch, 16. April 2014

20./21. Woche: Halbzeit!

Unglaublich aber wahr: das Brühten ist schon halb fertig! Eigentlich hatte ich geplant zu diesem Zeitraum einen riesen Post über meine Hassliebe zu Sushi zu schreiben, wie sehr ich mich darauf freue es endlich wieder verzehren zu können und wie ich jeden einzelnen Menschen verfluche, wenn ich ein Foto von Sushi sehe. Aber eigentlich ist mir das alles langsam egal geworden, da die kleinen Tritte in meinem Bauch mir so einen Liebeskick geben, da kann Sushi lange nicht mithalten.

Freitag, 4. April 2014

Neues Layout!

Passend zur Info, dass wir bald einen Racker bekommen hat sich der Blog direkt mitverwandelt und strahlt jetzt volle Männlichkeit aus, oder so ähnlich :)

Donnerstag, 27. März 2014

17./18./19. Woche: Der erste Shoppingtrip!

Seit Tagen wache ich auf und zähle die Nächte, die noch bis Freitag vergehen, denn da ist unser großer Ultraschall der 20. Woche. Hoooooffentlich zeigt sich das Kind von der richtigen Seite, so dass wir endlich wissen, ob wir einen Sohn oder eine Tochter bekommen. Es ist schlimmer als auf Weihnachten warten, glaubt mir!

In den letzten Wochen ist neben den Klausuren nicht viel passiert, deswegen hatte ich auch leider keine Zeit für einen Blogpost. Das wird sich jetzt wo ich Ferien habe wieder ändern! Hier mein "Highlight" der letzten Woche:

Mittwoch, 5. März 2014

16. Woche: Karneval - oder - wie man als nüchterner Maulwurf Köln überlebt

Nach einer weiteren Klausur ging es für uns alle in das berühmteste Wochenende Kölns: Karneval stand vor der Tür und für viele heißt es: Drink doch ene met! Außer für mich!
Ich weiß gar nicht genau wo ich anfangen soll. Am besten mal ganz von vorne. Gut, dass ich alles mit Fotos dokumentiert habe, sonst könnte ich mich gar nicht mehr erinnern, ha ha. Eigentlich waren die Karnevalstage sehr lustig und schön, es startete donnerstags mit Weiberfastnacht:

Freitag, 28. Februar 2014

Umfrage

Gesehen bei der lieben Steffi von Lusiluup habe ich bei mir an der Seite auch eine Umfrage gestartet :) Ihr könnt nun kräftig voten bzw. spekulieren, denn entschieden ist es ja schon. Sobald es dann auch feststeht werde ich es nicht zu klein publizieren!

Ich denke ja, dass es ein Mädchen wird. Nur so ein Bauchgefühl ;) Freuen würde ich mich sehr, da ich mich letztens schon in diesen süßen Cardigan von H&M verliebt habe! Allgemein habe ich mehr Assoziationen bei süßes Mädchenklamotten, aber das wird wahrscheinlich nichts heißen. Nichtsdestotrotz, ich nehme was kommt ;)

Mittwoch, 26. Februar 2014

15. Woche: Besuch bei MAC, Schwangerschaftsapp und wo bleibt der Bauch?

Nach meinen Klausuren habe ich mir einen freien Tag gegönnt und bin in die Stadt, denn mein Freund hat mir als Belohnung für meine Bachelorarbeit einen Gutschein für MAC-Produkte geschenkt. Da nun endlich der Tag gekommen war, bin ich - wie ein kleines Kind in Toys'r'us - in den MAC-Store gegangen, um mir dann sagen zu lassen, dass das Schminken mit Produktkauf nur mit einem Termin möglich ist. Dann doch wieder zum guten alten Douglas, bei dem ich direkt bedient wurde und mindestens eine ganze Stunde geschminkt wurde. Das Ergebnis lässt sich sehen:

Mittwoch, 19. Februar 2014

14. Woche: Lernen, Valentinstag und Besuch zum Appetit holen

Endlich komme ich nach zwei hoffentlich bestanden Klausur zum Schreiben. Während in meinem Hintergrund Frauen um Rosen bangen und dabei mit Reizen geizen kümmer ich mich jetzt intensiv um meine Leserschaft ;)

Donnerstag, 13. Februar 2014

Das Können und Lassen von schönen Nägel

Letztens habe ich mit meinem Schwiegerpapa-in-spe den Film Juno gesehen, in dem eine 16-jährige überraschend schwanger wird. Ihre Schwiegermutter ist Fingernagelkosmetik und sagt ganz nebenbei "Du brauchst Vitaminpräparate, die sind außerdem gut für deine Nägel"

KLICK! hat's gemacht und ich konnte mir auf einmal erklären, warum meine Nägel so schnell und kräftig wachsen. Die Folsäure ist der kleine Helfer! Eigentlich hatte ich gelesen, dass in der Schwangerschaft die Haare langsamer wachsen, also dachte ich, für die Nägel gilt das gleiche.

Ganz großes Leider, dass ich vielleicht wegen meiner Lernphase, aber auch meiner körperlichen Steinzeiteinstellung (Kind ist gemacht, Aufgabe erfüllt) sehr träge geworden bin, was meine Nagelkunst angeht. Also schön wachsende Nägel hin und her, besser als vorher sehen sie leider nicht aus, aber Gefühl es jetzt besser zu können ist allemal da!

Montag, 10. Februar 2014

13. Woche: Gelüste, Party und die ewige Frage "Ist das schlimm nicht zu trinken?"

Mittlerweile bin ich in der 14. Woche angekommen und werde über meine 13. Woche berichten. Ich bin jetzt offiziell save a.k.a. jetzt kann nichts mehr passieren a.k.a. ich realisiere, dass ab August ein kleiner Mensch in unser Leben kommt.. so langsam.

Nachdem ich montags nach meiner letzten Vorlesung für dieses Semester meinen Facebook Feed durchscrollte kamen mir immer wieder Bilder mit Burgern entgegen und die Gelüste wuchsen ins unermessliche. Mein Freund und Retter hat mich direkt zum Burger essen ins Zimmermann's eingeladen, ich war im Himmel <3

Leider waren meine Zähne nach der professionellen Zahnreinigung noch etwas durchgeschüttelt, aber dafür polarweiß. Schwangere sollen ja besonders auf ihre Zahnhygiene achten, da sie anfälliger für Karies sind. Bei meinem Schokoladenkonsum absolut verständlich.




Welcome

Hallo lieber Leser,

nach langer Überlegung habe ich mich doch dazu aufgerungen etwas über mein Leben als "Neuschwangere" zu schreiben, um dies mit meiner Familie und meinen Freunden zu teilen. Vielleicht auch, um noch andere Schwangere zu erreichen. Es soll hier vor allem um die Dinge gehen, die mich beschäftigen und die ich erlebe und um Fragen mit euch zu teilen, die in meinem Kopf rumschwirren.

Viel Spaß beim Lesen,
Svenja :)