Mittwoch, 21. Mai 2014

26. Woche: Der Kinderwagenkauf

Nachdem ich beschlossen habe mich von vielen Pflichten (bzw. Klausuren) zu lösen, geht es mir um einiges besser und ich kann nachts auch wieder durchschlafen. Nach der Geburt des Kindes geht das Leben ja tortzdem weiter, wenn auch in ganz anderen Dimensionen. Durch die Unterstützung von Freund, Familie und tollen Freunden werde ich auf jeden Fall alles hinbekommen. In diesem Sinne ein großes Danke für die tolle Unterstützung! :)


Buffalo vs. Cameleon 3

Eigentlich fand der Kinderwagenkauf eine Woche früher statt, wohl eher die Kinderwagenbestellung. Meine Favoriten waren schon gewählt, trotzdem fiel die Entscheidung schwerer als gedacht. Wenn man sich bei uns im Viertel in ein Café setzt laufen pro Stück Kuchen mindestens fünf Bugaboos an einem vorbei. Das fällt einem natürlich erst auf, wenn man schon in ihn verliebt ist, so wie mir das passiert ist, als ich auf einen Blog einer frisch gebackenen Mama stoß, die sehr vom Cameleon 3 schwärmte. Bereits im Januar wusste ich: Das ist er! Doch dann kam alles anders.



Als mein Freund und ich mal durch die Stadt spazierten, um das Kindergeschäft aufzusuchen, das Bugaboos liefert, wurden wir leider enttäuscht. Die Verkäuferin erzählte uns, dass die Bugaboos nicht liefen und sie deshalb bei ihnen nicht mehr verkauft werden würden. Der Bugaboo Cameleon 3 sei zu klein und der Stauraum unten kaum erreichbar; das wäre beim Bugaboo Buffalo besser gelöst worden. Das brachte mich ins Grübeln, da bis zu dem Tag der Cameleon 3 die Perfektion in Kinderwagen war, in meinen Augen konnte er sogar den Weltfrieden bringen!

Wieder zu Hause musste natürlich der andere Kinderwagen von Bugaboo inspeziert werden - der Buffalo. Auf meiner Recherche traf ich auf einen tollen Blogeintrag auf niewunschfrei.com, indem die Bloggerin Kathrin vom Buffalo schwärmte. Virtuelle Vergleiche wurden gemacht und die engere Auswahl war getroffen, der Kampf sollte sich zwischen diesen beiden Modellen austragen.

Zuerst einmal muss ich sagen, dass beide Wagen Kombiwagen sind, das heißt, dass man eine Wanne und einen Sportaufsatz benutzen kann, so dass man später keinen Baggy mehr braucht. In Punkto Sicherheit hat der Vorgänger vom Bugaboo Cameleon 3 den letzten Stiftung Warentest-Test als Sieger bestanden, eine vertrauenswürde Marke also! ;)


Runde 1 - Der Stauraum

Meine Schwiegermama-in-spe hat sich für mich umgehört und erfahren, dass das wichtigste am Kinderwagen ist, dass man an alles gut dran kommt. Die oben erwähnte Befürchtung von der Verkäuferin ist wahr geworden: wenn man die Wanne auf dem Gestell des Cameleon 3 hat, passt gerade mal so eine Packung Milch durch die enge Passage zwischen Wanne und Korb. Da kann die Wickeltasche fernbleiben oder man müsste jedes Mal die Wanne komplett abnehmen, um an diese zu gelangen. Beim Buffalo sieht das ganz anders aus, viel größer und viel besser dran zu kommen, im Vergleich hat man soviel Platz wie in einem Wohnwagen. Zudem ist der Buffalo zertifiziert an den Henkel bis zu 6 Kilo dran hängen zu können, so dass dieser ein wahres Tragemobil ist. Beim Cameleon 3 hingegen sehe ich nur einen großen Warnhinweis, dass man nichts an den Henkeln befestigen sollte, da der Wagen sonst umkippen könnte.


Runde 2 - die Optik

Über Geschmack lässt sich streiten, jedoch sieht der Buffalo einem klassischen Kinderwagen ähnlicher als der Cameleon 3. Dieser sieht dafür moderner und "handlicher" aus. Besonders schön finde ich die weißen Kreise, an denen man übrigens auch die Sitzposition im Sportsitz verstellen kann, die beim Buffalo schwarz ausfallen. Bugaboo hat vor kurzer Zeit auch neue Farben für das Verdeck herausgebracht - unter anderem Eisblau (Es kommt wie gerufen)! Aber dies nur für den Cameleon 3. Der Buffalo würde in Petrolblau kommen (siehe Bild), mit dem ich bereits vor ein paar Monaten geliebäugelt habe, da es auch neutral relativ gut funktioniert.



Runde 3 - Gewicht und Größe

Mit 9 Kilo ist der Cameleon 3 deutlich schlanker als der Buffalo mit seinen 11,9 Kilo. Wir wohnen im Erdgeschoss und die 2 Kilo mehr könnte ich bald auch wieder tragen. Jedoch kommt das Mehrgewicht natürlich mit einer größeren Statur: der Buffalo ist höher, platzhaltiger (Thema Stauraum), hat eine größere Liegefläche für das Kind und ist, durch seine vier großen Reifen, eben auch sperriger. Wohnung und Platz sind zwei Dinge, die bei uns negativ korrelieren, da ist jeder Platz Gold wert. 



Die Anwärter und meine Finger brauen eine Pause und so verabschieden wir uns in ein Time Out und bleiben gespannt, wie das Kopf an Kopf Rennen weiter geht! Ihr könnt ab sofort eure Wetttipps hier kommentieren! Was denkt ihr, wer sich durchgesetzt hat? Wird es der kleine handliche Cameleon 3? Oder doch der robuste, komfortable Buffalo



Keine Kommentare:

Kommentar posten